新型コロナウイルス感染症対策新型コロナウイルス感染症対策

Ausrufung des Notstands aufgrund der Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus

Um die Ausbreitung der Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus zu verhindern, wurde nun der Notstand ausgerufen.
Wir möchten Sie um Ihre Mitwirkung bitten, damit die weitere Ausbreitung der Infektionen verhindert wird.

Zeitraum der Notstandmaßnahmen

Bis zum 7. März 2021

Region, in der Notstandmaßnahmen durchgeführt werden

Präfektur Saitama, Präfektur Chiba, Tokio, Präfektur Kanagawa

Zeitraum der Notstandmaßnahmen

Bis zum 28. Februar 2021

Region, in der Notstandmaßnahmen durchgeführt werden

Präfektur Gifu, Präfektur Aichi, Präfektur Kyoto, Präfektur Osaka, Präfektur Hyogo, Präfektur Fukuoka

Zeitraum der Notstandmaßnahmen

Bis zum 7. Februar 2021

Region, in der Notstandmaßnahmen durchgeführt werden

Präfektur Tochigi

Punkte, die wir Ihnen gerne mitteilen möchten

  • - Es wurde ein Ausnahmezustand verhängt, um die Ausbreitung der neuen Coronavirus-Infektion zu verhindern.
    Zeitraum der Notstandmaßnahmen: Bis zum 7. März 2021
    Region, in der Notstandmaßnahmen durchgeführt werden: Präfektur Saitama, Präfektur Chiba, Tokio, Präfektur Kanagawa
    Zeitraum der Notstandmaßnahmen: Bis zum 28. Februar 2021
    Region, in der Notstandmaßnahmen durchgeführt werden: Präfektur Gifu, Präfektur Aichi, Präfektur Kyoto, Präfektur Osaka, Präfektur Hyogo, Präfektur Fukuoka
    Zeitraum der Notstandmaßnahmen: Bis zum 7. Februar 2021
    Region, in der Notstandmaßnahmen durchgeführt werden: Präfektur Tochigi
  • - In den betroffenen Präfekturen übertraf die Anzahl der Meldungen über Neuinfektionen fortlaufend alle bisherigen Höchstzahlen, sodass sich das System zur medizinischen Versorgung in einer Zwangslage befindet. Um die vorherrschende Situation nicht weiter zu verschlechtern, soll die Anzahl der Neuinfektion in eine abnehmende Tendenz geführt werden.
  • - Unter Berücksichtigung der bisherigen Erfahrungen mit den Zeiträumen der Infektionsausbreitung sowie der Kenntnisse aus verschiedenen Forschungen vom In- und Ausland (z. B. Analyse der Infektionswege), werden effiziente und intensive Maßnahmen zur Vorbeugung einer Infektion ergriffen.

Ausgangslage der Maßnahmen während des Notstands

  • - Mit der aktuellen Erklärung des Notstands soll nicht ein Großteil der sozioökonomischen Aktivitäten aufgehalten, sondern Orte und Situationen mit erhöhtem Infektionsrisiko reduziert sowie effiziente und dringlichkeitsgemäße Maßnahmen ergriffen werden.
  • - Konkret bedeutet dies, dass schwerpunktmäßig Maßnahmen im Hinblick auf Orte und Situation ergriffen werden, die im Zusammenhang mit Essen und Trinken stehen. Aus diesem Grund wird der Personenverkehr im Bereich der Gastronomie eingeschränkt, die gastronomischen Betriebe zur Verkürzung der Betriebszeiten aufgefordert, Personen dazu aufgerufen, ihr Haus möglichst nicht zu verlassen, und eine Förderung der Telearbeit vorangetrieben.

Während des Notstands bitten wir Sie um Folgendes

1. Verlassen des Hauses, Ortswechsel
  • - Zur Vorbeugung der Infektionsausbreiten rufen wir alle Bewohner dazu auf, bei fehlender Notwendigkeit und Dringlichkeit auf das Verlassen ihrer Häuser oder einen Ortswechsel zu verzichten.
  • - Es werden Maßnahmen gegen Situationen und Orte mit erhöhtem Infektionsrisiko im Zusammenhang mit Essen und Trinken ergriffen. Um die Wirksamkeit dieser Maßnahmen zu erhöhen, bitten wir Sie, Ihr Haus auch tagsüber möglichst nicht zu verlassen.
  • - Das Verlassen des Hauses und Ortswechsel für die Arbeit, Krankenhausbehandlungen sowie Aktivitäten wie Spazierengehen, die der Aufrechterhaltung des Alltagslebens und der eigenen Gesundheit dienen, sind davon ausgenommen.
2. Veranstaltung von Events usw.
  • - Bei Events usw., an denen sich viele und bestimmte Menschen versammeln, besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass Menschen untereinander in Kontakt kommen und zu einem Verzehr von Lebensmitteln führen, sodass besondere Maßnahmen erforderlich sind. Wir bitten daher die Veranstalter, Events usw. gemäß den Anforderungen wie etwa die Anzahl der Teilnehmer etc. durchzuführen.
  • - Zu den Anforderungen zählen unter anderem das Festlegen einer Obergrenze für die Teilnehmerzahl und die Beschränkung der Aufnahmekapazität sowie des Verzehrs von Lebensmitteln usw.
3. Besuch von Einrichtungen und Betrieben
  • - Laut den Analysen von Experten besteht beim Verzehr von Lebensmitteln ein erhöhtes Infektionsrisiko, da dabei die Gesichtsmasken abgenommen werden, sodass solche Situationen die hauptsächlichen Quellen einer Infektionsausbreitung darstellen. Unter den Experten gibt es ferner die Meinung, dass bei selbst Personen, bei denen der Ursprung der Infektion nicht bekannt ist, größtenteils Situationen mit einem Verzehr von Lebensmitteln als Quelle zu erachten ist.
  • - Wir fordern daher die gastronomischen Betriebe sowie Karaoke-Läden auf, ihre Betriebszeiten zu verkürzen (Öffnungszeiten bis 20 Uhr, Ausschank von alkoholischen Getränken von 11 Uhr bis 19 Uhr).
  • - Die Regierung unterstützt den Aufruf zur Verkürzung der Betriebszeiten und die Auszahlung von „staatlichen Unterstützungsgeldern“ gegenüber kooperierenden Betrieben in den betroffenen Präfekturen (Erhöhung des auf 30 Tage berechneten monatlichen Betrags von 1,2 Mio. JPY auf 1,8 Mio. JPY).
  • - Darüber hinaus werden auch Spielhallen und großflächige Betriebe zur Ergreifung von ähnlichen Maßnahmen wie bei gastronomischen Betrieben (Öffnungszeiten bis 20 Uhr, Ausschank von alkoholischen Getränken von 11 Uhr bis 19 Uhr) aufgerufen. Ebenso werden Spielhallen, Theater und Kinos aufgefordert, die Anforderungen im Hinblick auf das Festlegen einer Obergrenze für die Teilnehmerzahl und die Beschränkung der Aufnahmekapazität einzuhalten.

Poster zu Gegenmaßnahmen gegen Corona (COVID-19)

Zum Aushang in Firmen, Schulen oder an anderen Orten, an denen sich viele Menschen versammeln. Sie dürfen dieses Poster jederzeit herunterladen und ausdrucken.
(Bitte nicht bearbeiten oder modifizieren.)

Vermeiden Sie „Geschlossene Räume“, „Gedrängt volle Räume“ und „Gesichts-Kontakt“!

Bitte helfen Sie mit, Maßnahmen gegenInfektionskrankheiten umzusetzen.

Bitte helfen Sie mit, Maßnahmen gegen Infektionskrankheiten umzusetzen.

Das neuartige Coronavirus verbreitet sich über die folgenden Übertragungswege

„Fünf Situationen“, die das Infektionsrisiko erhöhen.

„Fünf Situationen“, die das Infektionsrisiko erhöhen. PDF