新型コロナウイルス感染症対策新型コロナウイルス感染症対策

Coronavirus-Infektion Erklärung des Ausnahmezustandes

Dauer des Ausnahmezustandes

vom 23.05.2021 bis 31.08.2021

Betroffene Gebiete des Ausnahmezustandes

Präfektur Okinawa

Dauer des Ausnahmezustandes

vom 12.07.2021 bis 31.08.2021

Betroffene Gebiete des Ausnahmezustandes

Tokio

Dauer des Ausnahmezustandes

vom 2.08.2021 bis 31.08.2021

Betroffene Gebiete des Ausnahmezustandes

Präfektur Saitama, Präfektur Chiba, Präfektur Kanagawa, Präfektur Osaka

Maßnahme gegen die Infektionsverbreitung

Dauer der Maßnahme gegen die Infektionsverbreitung

vom 2.08.2021 bis 31.08.2021

Betroffene Gebiete von der Maßnahme gegen die Infektionsverbreitung

Hokkaido, Präfektur Ishikawa, Präfektur Kyoto, Präfektur Hyogo, Präfektur Fukuoka

Wir bitten die Bevölkerung mitzuwirken, um die weitere Infektionsverbreitung zu verhindern.

■Bitte an die Bewohner in den betroffenen Gebieten des Ausnahmezustandes

  • Führen Sie bitte die folgende Maßnahme durch, zusätzlich zu den grundsätzlichen Infektionsvorbeugungsmaßnahmen.
  • Wir bitten um Ihre Mithilfe, während des Tages unnötiges, nicht dringendes Ausgehen und Verreisen, besonders ab 20 Uhr zu vermeiden.
    Meiden Sie Menschenansammlungen zu bestimmten Zeiten und Orten. Suchen Sie keine Gastronomie auf, die vorgegebene Infektionsschutzmaßnahmen nicht einhalten.
  • Aus Sicht zur Verhinderung der Infektionsausbreitung in den anderen Gebieten, sollte unnötiger, nicht dringender Heimatbesuch oder Reisen in andere Präfekturen möglichst vermieden werden.
    Wenn es nicht vermeidbar ist, eigenverantwortliche, infektionsschützende Maßnahmen durchzuführen und vor der Abreise oder am Ankunftsort sich testen zu lassen.
    *Die Beschränkung auszugehen gilt nicht für das alltägliche Leben, sowie für die Erhaltung der Gesundheit;
    z. B. medizinische Einrichtungen aufzusuchen, Lebensmittel, Arzneimittel und Waren des täglichen Bedarfs zu kaufen, zur Arbeit zu gehen, Sport und das Spazierengehen an der frischen Luft sind weiterhin erlaubt.
  • Der Verzehr alkoholischer Getränke in der Gruppe auf öffentlichen Straßen und Parks sind zu verzichten.

■Bitte an die Bewohner in den betroffenen Gebieten von der Maßnahme gegen die Infektionsverbreitung

  • Führen Sie bitte die folgende Maßnahme durch, zusätzlich zu den grundsätzlichen Infektionsvorbeugungsmaßnahmen.
  • Bewohner sollten nicht während der verkürzten Öffnungszeiten gastronomische Einrichtungen aufsuchen.
    Unnötiges, nicht dringendes Ausgehen und Verreisen ist zu vermeiden.
    Meiden Sie Menschenansammlungen zu bestimmten Zeiten und Orten. Suchen Sie bitte keine Gastronomie auf, die vorgegebene Infektionsschutzmaßnahmen nicht einhalten.
    Außerdem sollte unnötige, nicht dringende Reisen zwischen den Präfekturen, besonders die betroffene Gebiete des Ausnahmezustandes, vermieden werden.
  • Der Verzehr alkoholischer Getränke in der Gruppe auf öffentlichen Straßen und Parks sind zu verzichten.

■Bitte an die Bewohner außerhalb der betroffenen Gebiete.

  • Vermeiden Sie bitte Situationen, in denen die Ansteckungsgefahr zunimmt; "Drei Mitsu" (mippei: Räumlichkeiten mit schlechter Belüftung, misshu: Massenansammlungen, missetsu: Nahkontakte), und "Fünf Situationen, die Ansteckungsgefahr erhöhen".
  • Grundsätzliche Infektionsschutzmaßnahmen einhalten, wie Abstand zu anderen Personen halten, Maske tragen und gründliches Händewaschen.
  • Passen Sie sich an die neuen Lebensumstände an, um eine Infektionsausbreitung vorzubeugen.
  • Heimatbesuch oder Reise durch Präfekturen sollten die "Drei Mitsu" vermieden werden und grundsätzliche Infektionsvorbeugungsmaßnahme durchgeführt werden.
    Sehen sie davon ab auf gemeinsames Essen mit vielen Leuten. Sollten Sie Fieber haben, verzichten Sie bitte auf Ihren Heimatbesuch bzw. Reise.
  • Verzichten Sie möglichst unnötige, nicht dringende Besuche an einem Ort wo Infektionen sich ausbreiten.
  • Benutzen Sie bitte die Einrichtungen, die Richtlinien für branchenspezifische Empfehlungen befolgen.
  • Konsequente Umsetzung der Hygienevorschriften zur Verhinderung von Infektionen am Arbeitsplatz; gründliches Händewaschen, Husten-Etikette, Mindestabstand zwischen den Mitarbeitern einhalten, Räumlichkeiten regelmäßig und gründlich lüften, regelmäßige Desinfektion von häufig berührten Oberflächen, verzichten auf das Pendeln der Mitarbeiter bei Symptomen wie z.B. Fieber, Nutzung der Videokonferenz um die Geschäftsreisen der Mitarbeiter zu reduzieren, Mittagspause zeitverzögernd einhalten, Vorbeugungsmaßnahmen in den Wohngemeinschaften der Mitarbeiterwohnungen.
    Vermeiden Sie bitte die "Drei Mitsu" (mippei: Räumlichkeiten mit schlechter Belüftung, misshu: Massenansammlungen, missetsu: Nahkontakte), und die "Fünf Situationen, die Ansteckungsgefahr erhöhen".
    Besonders achten Sie auf das Wechseln der Räumlichkeiten, wie Pausen-, Umkleide- oder Raucherräume am Arbeitsplatz. Belüftung prüfen durch ein CO2 Messgerät. Außerdem befolgen Sie bitte die Richtlinien für branchenspezifische Empfehlungen.

Poster zu Gegenmaßnahmen gegen Corona (COVID-19)

Zum Aushang in Firmen, Schulen oder an anderen Orten, an denen sich viele Menschen versammeln. Sie dürfen dieses Poster jederzeit herunterladen und ausdrucken.
(Bitte nicht bearbeiten oder modifizieren.)

Vermeiden Sie „Geschlossene Räume“, „Gedrängt volle Räume“ und „Gesichts-Kontakt“!

PDF >

Bitte helfen Sie mit, Maßnahmen gegenInfektionskrankheiten umzusetzen.

PDF >

Bitte helfen Sie mit, Maßnahmen gegen Infektionskrankheiten umzusetzen.

PDF >

Das neuartige Coronavirus verbreitet sich über die folgenden Übertragungswege

PDF >

Zu beachtende Punkte im Hinblick auf die Vorbeugung einer Infektionsausbreitung

PDF >

Wir bitten um Ihre Mithilfe zur Vorbeugung einer Infektionsausbreitung

PDF >

Unser Ziel: Zero-Mitsu („Mitsu“ auf Null senken) !

PDF >

„Fünf Situationen“, die das Infektionsrisiko erhöhen.

„Fünf Situationen“, die das Infektionsrisiko erhöhen. PDF